Pflanzenpass

Gesunder Handel

Der Pflanzenpass ist für alle Pflanzen seit dem 14. Dezember 2019 gesetzlich vorgeschrieben . Seit diesem Tag ist der Pflanzenpass für folgende Produkte vorgeschrieben: für einzeln zu verkaufende Pflanzen an jeder Pflanze ab Topfgröße 19 und für alle übrigen Topfgrößen mindestens an jedem Tray.

Für Pflanzen ab Topfgröße 10 ist ein neues Datum für die Durchsetzung auf unserem Marktplatz in Kürze (ab Mitte Juni) zu erwarten.

Der Pflanzenpass sorgt dafür, dass die Identität und der Ursprung von Pflanzen und pflanzlichem Material bekannt sind. Das ist wichtig, um den Ausbruch und die Verbreitung von gefährlichen Krankheiten und Schädlingen zu vermeiden, eine schnelle Rückverfolgung zu ermöglichen und auf diese Weise den Ausbruch rasch im Keim ersticken zu können.

Jeder, der mit pflanzlichem Material handelt, muss eine phytosanitäre Registriernummer beantragen. Um eine phytosanitäre Registriernummer zu erhalten, ist eine Registrierung erforderlich. Sie können Ihren Betrieb einfach über die Website von Naktuinbouw/BKD (Gärtner) bzw. von KCB (Händler) anmelden. Außerdem müssen die Betriebe von den genannten Institutionen autorisiert werden, den Pflanzenpass ausgeben zu dürfen.


flyer: Eind 2020, alle directe orders 100% digitaal

Was haben wir bereits getan?

  • Sie können Floriday als PPP-Erzeuger verwenden
  • Sie können die Durchführung (Anbringung an Karren/Trays/einzelnen Pflanzen) in den Lieferbedingungen festlegen
  • Über API stellt Floriday die PPP-Daten den Käufern zur Verfügung, sowohl beim Verkauf an der Uhr als auch im Direkthandel
  • Die Schlüssel befinden sich in den EKT- und DESADV-Berichten; damit sind die Pflanzenpassdaten ganz einfach abrufbar
  • Der Rückverfolgungscode kann in Floriday erzeugt werden
  • *Rückverfolgungscode kann vom Gärtner aufgesucht werden
  • Status am 11.06.2020: Bei 99,93 % der Pflanzenanlieferer war der Pflanzenpass auf dem richtigen Niveau vorhanden
  • Bei einigen Produktgruppen beobachten wir einen sehr niedrigen Prozentsatz, und zwar bei Azaleen und Kakteen/Sukkulenten (ca. 40 %). Ohne diese Gruppen liegt der Prozentsatz bei etwa 90 %.


Was werden wir noch tun?

  • Ab 1. Juli 2020 (das ist der derzeitige Stand) ist der Pflanzenpass auf Pflanzenniveau ab Topfgröße 10 vorgeschrieben
  • Kommunikation über praktische Aspekte des Pflanzenpasses
  • Neuer Termin zur Durchsetzung der Pflanzenpasspflicht


Wollen Sie mehr wissen?

Besuchen Sie die Website über den Pflanzenpass. Dort finden Sie u.a. auch Antworten auf häufig gestellte Fragen.